Lingualtechnik, die unsichtbare Behandlung

   

"Lingual" heisst auf Deutsch soviel wie "zungenseitig" und mit Lingualtechnik ist die Korrektur von Zahnfehlstellungen durch eine feste Zahnspange an den Zahninnenseiten gemeint. So sind Korrekturen von Zahnfehlstellungen möglich, ohne dass Außenstehende die feste Behandlungsapparatur erkennen können.

Im Gegensatz zu herausnehmbaren Zahnspangen, mit denen besonders bei Erwachsenen nur einfache und kleine Zahnbewegungen möglich sind, kann man mit der Lingualtechnik auch extreme Zahnfehlstellungen korrigieren.

Die Lingualtechnik ist nicht nur für die Behandlung von Zahnfehlstellungen bei erwachsenen Patienten geeignet, sondern kann auch bei Jugendlichen angewendet werden, sofern die bleibenden Zähne weitgehend durchgebrochen sind.

In einem computergesteuerten Verfahren werden in einem Speziallabor für jeden einzelnen Patienten und für jeden einzelnen seiner Zähne ganz individuell angepasste flache Goldplättchen, die sogenannten Lingualbrackets, hergestellt. Die dazu gehörenden Regulierungsdrähte werden entsprechend dem zuvor simulierten Behandlungsergebnis so geformt, dass sie im Verlauf der Behandlung Ihre Zähne in die richtige Position bewegen.

Diese Technologie erlaubt nicht nur eine Lingualbehandlung mit grazilen Elementen, sondern erfahrungsgemäß auch eine kürzere Behandlungszeit, als mit herkömmlichen festsitzenden Zahnspangen.

zurück >>

von innen geklebt...
 
... außen nicht sichtbar
 
  Bildquelle INCOGNITO by Dr. D. Wichmann